Top 3 Currency Hedged Europe ETFs (HEZU, DBEU)

Die Anlage in Aktien ist immer mit einem Marktrisiko verbunden, aber ein Engagement in Unternehmen außerhalb der USA birgt häufig eine zweite Variable, die die Wertentwicklung beeinflussen kann: die Wechselkurse. Wenn Aktien steigen, kann die Aufwertung ihrer lokalen Währungen gegenüber dem US-Dollar die Gewinne erheblich ausweiten.

Auf der anderen Seite können durch die Abwertung lokaler Währungen entweder Aktiengewinne negiert oder Verluste in Aktienportfolios vergrößert werden. Durch den Einsatz währungsgesicherter Exchange Traded Funds (ETFs) können Anleger das Wechselkursrisiko jedoch verringern und so das Risiko für die Wertentwicklung von Portfoliobeständen begrenzen. Die folgenden drei währungsgesicherten Top-ETFs waren zum 21. April 2016 in Europa zugelassen.

IShares Currency Hedged MSCI Eurozone ETF

Mit Ausnahme von Unternehmen aus Großbritannien, der Schweiz und Schweden bietet der währungsgesicherte iShares MSCI Eurozone ETF (NYSEARCA: HEZU) ein Engagement in Unternehmen der Eurozone und sichert gleichzeitig das Wechselkursrisiko für US-amerikanische Anleger ab. Die Bestände des Fonds sind identisch mit denen des iShares MSCI Eurozone ETF (NYSEARCA: EZU). Zusätzlich wurden Short-Futures-Kontrakte auf den Euro aufgenommen, um Währungsschwankungen auszugleichen.

Ohne Unternehmen außerhalb der Eurozone verlagert sich die Ländergewichtung des Portfolios mit einer Allokation von 30,96% bzw. 29,75% nach Frankreich und Deutschland. Die größte Sektorallokation entfällt mit 22,78% auf Finanzwerte, gefolgt von zyklischen Konsumgütern mit 13,88% und Industriewerten mit 12,87%. Die größten Positionen sind die Bayer AG (OTC: BAYRY) mit 2,78%, Sanofi (NYSE: SNY) mit 2,78% und Anheuser-Busch InBev SA / NV (NYSE: BUD) mit 2,74%.

Der Fonds verwaltet ein Vermögen von 2,15 Mrd. USD mit einem durchschnittlichen Volumen von 39,92 Mio. USD pro Tag, basierend auf den letzten 45 Handelstagen. Die Kostenquote des Fonds ist mit 0,51% etwas höher als bei nicht abgesicherten Peers, und eine hohe Liquidität führt zu einem engen Handelsspread von 0,04%. Die Ausschüttungsquote beträgt 2,8%. Die Einjahresrendite des Fonds lag zum 21. April 2016 bei minus 12,05%.

Deutsche X-Tracker MSCI Europe Hedged Equity ETF

Mit einem Portfolio aus 434 Large-Cap-Unternehmen bietet der Deutsche X-Trackers MSCI Europe Hedged-Aktien-ETF (NYSEARCA: DBEU) ein diversifiziertes Engagement in der gesamten Mischung der Volkswirtschaften des entwickelten Europas. Der Fonds verwendet Terminkontrakte, um den Währungskorb im Portfolio abzusichern.

Die Länderallokation des Fonds ist gegenüber dem Vereinigten Königreich mit 30,17% des Portfolios stark gewichtet, gefolgt von der Schweiz mit 14,67% und Frankreich mit 14,47%. Die größten Sektoren des Fonds sind Finanztitel mit 22,4%, nichtzyklische Konsumtitel mit 14,48% und Gesundheitswesen mit 14,34%. Die drei größten Beteiligungen sind Schweizer Unternehmen, angeführt von Nestle SA (OTC: NSRGY) mit 3,03%, Novartis AG (NYSE: NVS) mit 2,51% und Roche Holding AG (OTC: RHHBY) mit 2,48%.

Der Fonds hat einen AUM von 3,47 Milliarden US-Dollar und handelt durchschnittlich 33,89 Millionen US-Dollar pro Tag. Die Handelskosten werden durch einen Spread von 0,04% minimiert, und die Kostenquote entspricht anderen währungsgesicherten ETFs. Der Fonds hat mit 5,04% die höchste Dividendenrendite im Konzern. Die Einjahresrendite ist mit 6,45% negativ.

WisdomTree Europe Hedged Equity ETF

Zusätzlich zu seiner Währungsabsicherung gegenüber dem Euro fügt der WisdomTree Europe Hedged Equity ETF (NYSEARCA: HEDJ) einen Bildschirm hinzu, der Unternehmen ausschließt, die nicht mindestens 50% des Umsatzes in Ländern außerhalb der Eurozone erzielen. Unternehmen, die den ersten Bildschirm bestehen, werden dann auf das Potenzial zukünftiger Dividendenerhöhungen hin untersucht.

Wie beim währungsgesicherten iShares MSCI Eurozone ETF führt der Ausschluss von Unternehmen außerhalb der Eurozone zu einer stärkeren Gewichtung Deutschlands und Frankreichs, die 26,3% bzw. 25,03% des Portfolios ausmachen. Nichtzyklische Konsumgüter führen die Sektorallokation mit 20,55% an, gefolgt von Industriegütern mit 18,95% und zyklischen Konsumgütern mit 17,3%. Die drei größten Positionen sind Anheuser-Busch InBev SA / NV mit 6,32%, Siemens AG (OTC: SIEGY) mit 4,82% und Telefonica S.A. (NYSE: TEF) mit 4,77%.

Mit einem AUM von 13,75 Mrd. USD ist der WisdomTree Europe Hedged Equity ETF viermal so groß wie der zweitgrößte ETF in dieser Gruppe. Der Fonds handelt durchschnittlich 179,87 Mio. USD pro Tag, was den Handelsspread auf 0,02% drückt. Die Kostenquote ist mit 0,58% die höchste im Konzern und die Ausschüttungsrendite beträgt 2,56%. Die Einjahresrendite des Fonds lag zum 21. April 2016 bei minus 12,27%.

Die zentralen Thesen

Mit Währungsabsicherungen, die das Wechselkursrisiko eliminieren, bieten diese Fonds ein reines Engagement in Unternehmen in ganz Europa oder in der Eurozone. Anleger, die nach Portfolios suchen, die in Richtung Frankreich und Deutschland tendieren, können den währungsgesicherten iShares MSCI Eurozone ETF oder den WisdomTree Europe Hedged Equity ETF in Betracht ziehen. Der Deutsche X-Tracker MSCI Europe Hedged Equity ETF ist eine Überlegung wert, wenn es um ein Engagement in ganz entwickeltem Europa geht, das sich nach Großbritannien richtet.

Schau das Video: Top 3 Currency Hedged Europe ETFs HEZU, DBEU (Oktober 2019).

Loading...